Neuigkeiten
16.09.2017
Bundesvorsitzende der kfd besucht Dr. Heider im Wahlkampf
Am vergangenen Freitag besuchte unser Bundestagskandidat Dr. Matthias Heider zusammen mit seiner Fraktionskollegin Mechthild Heil aus Andernach auf Einladung der CDU Lennestadt den Bauernhof von Kreislandwirt Peter Steinhoff in Theten. Mechthild Heil ist Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und seit Juni dieses Jahres die neue Bundesvorsitzende der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands. Bei der Besichtigung seines modernen Offenstalls mit ca. 80 Kühen nutzte Peter Steinhoff die Gelegenheit, die familiäre Führung eines Milchviehbetriebs anschaulich zu vermitteln. Mitglieder aus CDU Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt, Kreistagsfraktion sowie Stadtverbandsvorstand begleiteten die Bundestagsabgeordneten. Selbstverständlich mussten die Bundespolitiker auch noch in einen Overall schlüpfen und beim Melken der Kühe helfen.

weiter

15.09.2017
Auf Wahlkampftour war am vergangenen Mittwoch den 13.09.2017 der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider, der erneut für den Wahlkreis Olpe – Märkischer Kreis I kandidiert.
Gemeinsam mit örtlichen Kommunalpolitikern besuchte der 51 jährige Rechtswissenschaftler Langenei und Kickenbach und klingelte an vielen Türen im Ort. Den Bürgerinnen und Bürgern machte er unter anderem deutlich wie wichtig ihm der persönliche Kontakt mit der Bevölkerung ist.
Im Anschluss besuchten die Akteure Heinemann`s Hofcafe in Kickenbach, wo man  zusammen bei leckeren Reibekuchen noch einige politische Themen diskutierte
weiter

30.08.2017 | CDU Stadtverband Lennestadt
Vortrags-/Diskussionsabend am 05.09.2017 ab 19:30 Uhr in der Sauerlandhalle in Altenhundem
Unter dem Titel „Deutschland Autoland abgebrannt? Zukunftsweisende Perspektiven für unsere Region.“ laden wir zur o.g. Veranstaltung am kommenden Dienstag, 5. September, ab 19.30 Uhr in die Sauerlandhalle nach Altenhundem ein. Der Abend wird durch Städtverbände und SeniorenUnion aus Lennestadt und Kirchhundem organisiert. Auf dem Podium sitzen Felix Hensel, Präsident der IHK, Arndt G. Kirchhoff, Präsident der Metall-und Elektroindustrie NRW, Bundestagsabgeordneter Doktor Matthias Heider, Landtagsabgeordneter Jochen Ritter, Landrat Frank Beckehoff und Bürgermeister Stefan Hundt.
Alle interessierten Bürger aus dem Raum Lennestadt und Kirchhundem sind eingeladen.
weiter

18.08.2017 | CDU Stadtverband Lennestadt
Interessierte nutzten die Möglichkeit zur Diskussion in Elspe
Zu einer lockeren Gesprächsrunde hatte die CDU Ortsunion Elspetal am Mittwoch, 16.08.2017 in den Gasthof Hester in Elspe eingeladen. Ab 19:00 Uhr bestand die Möglichkeit mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider ins Gespräch zu kommen. Dr. Heider kandidiert erneut als Kandidat für den Kreis Olpe und den südlichen Märkischen Kreis. Er berichtete aus Berlin und erzählte in lockerer Art und Weise über die letzten Monate, insbesondere auch zu Tagen, als plötzlich die gleichgeschlechtliche Ehe beschlossene Sache wurde.
Die CDU hat im Bundestagswahlkampf klare Vorstellungen zu Wirtschaft, Familie und Innerer Sicherheit, machte Dr. Heider im Gespräch deutlich.
weiter

12.08.2017 | CDU Stadtverband Lennestadt
Kommenden MIttwoch 19:00 Uhr Gasthof Hester in Elspe
Zu einer gemütlichen Gesprächsrunde mit Dr. Matthias Heider MdB lädt die Ortsunion Elspetal ein. 
Hierbei soll die Gelegenheit genutzt werden, mit dem Bundestagsabgeordneten und erneuten Kandidat für die anstehende Bundestagswahl über politische Themen zu diskutieren.
Alle Gäste sind herzlich willkommen!
weiter

28.07.2017 | CDU Landesverband NRW

Die CDU-Spitzenkandidatin Bundeskanzlerin Angela Merkel wird auch im Bundestagswahlkampf das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen besuchen. Herzliche Einladung zu Wahlkampfauftritten von Angela Merkel in Nordrhein-Westfalen:

Samstag, 12. August, 10:30 Uhr
Dortmund (CDA Deutschlands)

Montag, 14. August, 19 Uhr
Siegen (Kreisverband Siegen-Wittgenstein)

Freitag, 18. August, 19 Uhr
Herford (Kreisverband Herford)

Dienstag, 22. August, 16 Uhr
Münster (Kreisverband Münster)

Dienstag, 22. August, 18:30 Uhr
Bergisch Gladbach (Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis)

Donnerstag, 21. September, 19:30 Uhr
Neuss (Kreisverband Rhein-Kreis Neuss)

weiter

27.07.2017 | CDU Bezirksverband Südwestfalen
Wenige Tage nach Wahl des neuen Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Vereidigung der neuen Landesregierung in der letzten Woche traf sich der CDU-Bezirksvorstand im Neuenrader Kaisergarten um über den Ausgang der Landtagswahl zu debattieren.
weiter

12.07.2017 | CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt

Lennestadt.      
Der durch die CDU-Fraktion Lennestadt vorgelegte Beschlussvorschlag bezüglich der Schulentwicklung der Grundschulen beinhaltet 3 Punkte:

1)      Alle Grundschulstandorte im Stadtgebiet sollen erhalten bleiben

2)      Die Verwaltung wird beauftragt, in Gesprächen und Verhandlungen mit allen Beteiligten (Schulleitungen, Schulkonferenzen, Schulaufsichtsbehörden, RP, Schulministerium) zu gewährleisten, dass bei den neu zu bildenden Grundschulverbünden der Unterricht so gestaltet wird, dass keine Schüler hin- und hergefahren werden müssen, sondern alle an ihrem wohnortnahen (gewohnten) Grundschulstandort aufgenommen werden.

3)      Die endgültige Beschlussfassung erfolgt im Herbst rechtzeitig vor den Anmeldefristen im November

Dieser Beschlussvorschlag wurde in der Sitzung des Schulausschusses am 4.7.2017 mit den Stimmen von CDU und SPD angenommen, Grüne und UWG stimmten dagegen.

 Im Stadtgebiet der Stadt Lennestadt gibt es derzeit 8 Grundschulstandorte. Ein Grundschulstandort kann selbständig bleiben, wenn mindestens 92 Schüler angemeldet sind. Dieses Kriterium erfüllen die Grundschulen Altenhundem, Elspe, Grevenbrück, Meggen und Saalhausen. Seit dem Jahr 2012/13 wurden die 3 Grundschulen Oedingen, Bilstein und Maumke zu Grundschulverbünden mit Grevenbrück, Altenhundem und Meggen zusammen gelegt, weil an diesen 3 Grundschulen die Schülerzahl unter 92 sank.

 „Bleibt die Schülerzahl über 46, kann eine Grundschule als Teilstandort weiter geführt werden. Dies haben wir vor 5 Jahren beschlossen.Die Alternative wäre die Schließung der Schulen gewesen. Eine Schule im Ort ist ein wichtiger Teil der Infrastruktur. Wir wollen die kleinen Schulen erhalten ohne wenn und aber.“ bilanziert Manfred Rotter, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Lennestadt.

Dass diese Entscheidung vor Jahren richtig war und auch in Zukunft  ist, zeigen die Entwicklungen der Schülerzahlen. Im Zeitraum von 2001 – 2016 sank die Grundschülerzahl im Stadtgebiet von 1.365 auf 914 (-34%). Für den Zeitraum 2016 – 2023 stabilisieren sich die Zahlen. Es gibt einen Rückgang von gerade mal 1 %.

In den letzten Wochen gab es im Gebiet der Stadt Lennestadt 3 Informationsveranstaltungen zur Grundschulproblematik. Durch alle mündlichen und schriftlichen Äußerungen und Stellungnahmen zieht sich der Wunsch nach Erhalt der Schule vor Ort wie ein roter Faden. Die großen Orte lehnen jedoch einen Verbund mit einem kleineren Partner ab, weil man Sorge hat, eigene Schüler müssten auch mal gefahren werden. Die kleineren Orte möchten natürlich genauso, dass alle Schüler in ihrem „sozialen Umfeld“ bleiben können.

Die CDU-Fraktion trägt diesem Wunsch der Eltern Rechnung. „Wir möchten, dass in den Verhandlungen mit den schulpolitischen Verantwortlichen Lösungen erarbeitet werden, die einen Schülerfahrverkehr ausschließen.“ so Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen.

Die Signale der neuen Landesregierung in NRW machen Hoffnung. In der Koalitionsvereinbarung fordern CDU und FDP mehr Gestaltungsfreiheit und Eigenverantwortung. Man möchte mehr pädagogische Freiheiten z. Beisp. bei der Bildung von Lerngruppen oder bei der Entscheidung von äußerer un d innerer Differenzierung.

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung vom 12.7.2017 sagt, dass bis 2030 8% mehr Schüler in Deutschland zu erwarten sind und wir in Deutschland vor einem Schüler-Boom stehen. Gerade vor diesem prognostizierten Hintergrund sollten nach unserer Meinung Schulschließungen zum jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall vermieden werden.

 

Entwicklung der Schülerzahlen an den Grundschulen im Stadtgebiet (Schuljahr 2017/18 – Schuljahr 2022/23):

(Quelle: Schulamt der Stadt Lennestadt 26.4.2017)

Grundschule Maumke (Teilstandort)                    + 41,18 %

Grundschule Saalhausen                                       + 26,04 %

Grundschule Bilstein (Teilstandort)                        + 19,64 %

Grundschule Elspe                                                    +   5,19 %

Grundschule Oedingen (Teilstandort)                  +   4,22 %

Grundschule Grevenbrück                                        - 14,72 %

Grundschule Altenhundem                                       - 19,54 %

Grundschule Meggen                                                  - 19,70 %

weiter

07.05.2017 | CDU Senioren-Unionen Finnentrop und Lennestadt
50-köpfige Gruppe der Senioren-Unionen Lennestadt und Finnentrop in Berlin
Eine 50-köpfige Gruppe der Seniorenunion Lennestadt und Finnentrop hat sich jetzt auf eine dreitägige gemeinsame Reise in die Bundeshauptstadt Berlin begeben. Hauptziel war das Reichstagsgebäude und die Teilnahme an einer Debatte des Bundestages im Plenarsaal als Gast.
Im Anschluss daran gab es eine lebhafte Aussprache mit dem hiesigen Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider, auf dessen Einladung die Berlinreise stattfand. Sehr eindrucksvoll war die Besichtigung der begehbaren Glaskuppel, ein architektonisches Meisterwerk, über dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages. 
weiter

30.04.2017 | CDU-Ratsfraktion Lennestadt
Christdemokraten informieren sich bei Stadtrundfahrt

Einen ganzen Samstag nahmen sich die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion Lennestadt sowie einige Gäste Zeit, um sich per Busrundreise ein Bild über  anstehende Entwicklungen aber auch Probleme in den einzelnen Orten zu machen. „Wir unternehmen diese Busrundfahrten in regelmäßigen Abständen. So ist es möglich sich vor Ort ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten zu machen“, erläutert Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen das Ziel der Rundfahrt, an der auch Bürgermeister Sefan Hundt und Beigeordenter Carsten Schürheck teilnahmen. In den einzelnen Orten übernahmen die örtlichen Ratsvertreter die Regie und stellten die wichtigsten Themen vor.  Ein kurzer Blick in die angesprochene Themenvielfalt zeigt die Vielzahl kommunalpoli-tischer Handlungsfelder. 

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon