Neuigkeiten
30.04.2017, 14:49 Uhr | CDU-Ratsfraktion Lennestadt
CDU Lennestadt vor Ort
Christdemokraten informieren sich bei Stadtrundfahrt

Einen ganzen Samstag nahmen sich die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion Lennestadt sowie einige Gäste Zeit, um sich per Busrundreise ein Bild über  anstehende Entwicklungen aber auch Probleme in den einzelnen Orten zu machen. „Wir unternehmen diese Busrundfahrten in regelmäßigen Abständen. So ist es möglich sich vor Ort ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten zu machen“, erläutert Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen das Ziel der Rundfahrt, an der auch Bürgermeister Sefan Hundt und Beigeordenter Carsten Schürheck teilnahmen. In den einzelnen Orten übernahmen die örtlichen Ratsvertreter die Regie und stellten die wichtigsten Themen vor.  Ein kurzer Blick in die angesprochene Themenvielfalt zeigt die Vielzahl kommunalpoli-tischer Handlungsfelder. 

Die Christdemokraten bei ihrer Stadtrundfahrt
Lennestadt -

So wurden anstehende Tiefbaumaßnahmen (z.Beisp. Lannermecke in Kirchveischede, am Biertappen in Altenhundem) ebenso  thematisiert wie ehrenamtliche Tätigkeiten (z. Beisp.: Freizeitbad Bilstein, Verein zur Förderung historischer Feuerwehr in Grevenbrück). Die Notwendigkeit des Bestehens der freiwilligen Feuerwehr wurde am Beispiel des Umbaus des Feuerwehrhauses in Halberbracht mit Mitgliedern der örtlichen Wehr diskutiert wie die Notwendigkeit weiterer Baugebiete am Beispiel „Bauken“ in Maumke. In Meggen informierte man sich über den Baufortschritt der Moschee und über Alternativnutzungsmöglichkeiten des angrenzen-den Wohncontainers.

Der Thetener Landwirt Peter Steinhoff berichtete über die Situation eines landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetriebes im Stadtgebiet. Die Folgenutzung des Hachener Schlammteiches und des ehemaligen Abschussgeländes in der Nähe von Obervalbert mit Fotovoltaikanlagen wird von der CDU-Fraktion ausdrücklich begrüßt. Die Vorbehalte des Landesumweltministeriums (Lanuv) unter der Leitung von Minister Remmel (Grüne) gegen diese Nutzungsvariante stoßen bei den CDU-Vertretern auf Unverständnis und Kopfschütteln.

Am Sportplatz Elspe informierte sich die CDU über die vorgesehene Errichtung eines Kleinspielfeldes. Dietmar Haite aus Oedingen führte die Teilnehmer zur ehemaligen Sauerlandkaserne, wo eine Erweiterung der Gewerbeflächen ansteht.

Neben diesen Themen wurde in Gesprächen mit direkt Betroffenen eine Vielzahl weiterer Projekte und Entwicklungen vor Ort angesprochen, die jetzt innerhalb der CDU-Fraktion weiter diskutiert werden. Weitere Themen waren u.a. Hochwasserschutz im Veischedetal, die geplante Senioreneinrichtung in Saalhausen oder die Straßenbeleuchtung und Buswartehäuschen in Kickenbach. Gregor Schnütgen zieht Bilanz: „Es gab eine Vielzahl von neuen Eindrücken und einige konkrete Wünsche, mit denen wir uns jetzt beschäftigen werden. Sicher werden aus den weiteren Diskussionen entsprechende Anträge an die Verwaltung entstehen. Die Rundfahrt war ein voller Erfolg.“    

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon