Neuigkeiten
22.11.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Vorsitzender Gregor Schnütgen: Die NRW-Koalition hat Wort gehalten

Lennestadt: Es gibt mehr Geld für die Kommunen in NRW. Seit Jahren erstattet der Bund den Ländern für die Integration von Flüchtlingen eine Pauschale. Zu Zeiten der rot-grünen Landesregierung behielt das Land über Jahre dieses Geld in der eigenen Landeskasse. Die Kommunen, die die Arbeit und die Kosten hatten, gingen leer aus. Diese Landespolitik der „klebrigen Finger“ ist seit der Landtagswahl vorbei. Bereits im laufenden Jahr stellte die CDU/FDP geführte Landesregierung 100 Millionen € der Landespauschale den Kommunen zur Verfügung. Lennestadt erhielt für das laufende Jahr ca. 170.000 €

Jetzt ist klar, die Landesregierung leitet im Jahr 2019 die komplette Landespauschale an die Kommunen weiter. Entsprechend erfreut zeigt sich Gregor Schnütgen, Fraktionsvors. der CDU-Lennestadt: „Die neue schwarz-gelbe Landesregierung hält Wort und setzt das um, was im Wahlkampf versprochen wurde. Die vollständige Weitergabe bedeutet eine Verbesserung des Lennestädter Haushaltes um ca. 500.000 €. Damit ist gewährleistet, dass die Mittel jetzt in den Städten und Gemeinden ankommen, wo die Integrationsarbeit geleistet wird.“

weiter

11.11.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Mitgliederversammlung CDU Elspetal
Am Donnerstag, 08.11.2018, referierte Bürgermeister Stefan Hundt bei der Mitgliederversammlung der CDU Elspetal im Gasthof Hester in Elspe über den Stand der Planungen eines Umzugs der Grundschule ins ehemalige Gebäude der Kaiser-Otto-Schule. Notwendige Renovierungsarbeiten bedeuten hohe Investitionen, die vernünftig geplant werden müssen. Anwesende Mitglieder und Gäste sind nun auf aktuellem Stand und diskutierten im Anschluss mit Bürgermeister und lokalen Politikern. Die Aufnahme des Schulbetriebs am neuen Standort würde frühestens für das Schuljahr 2020/2021 möglich sein. Die CDU wird dieses Projekt der Stadtverwaltung weiterhin aktiv begleiten!
Natürlich folgte auch noch der formelle Teil der diesjährigen Mitgliederversammlung. Dabei wurde Stadtverordnete Dorothea Happe aus Elspe einstimmig als Vorsitzende des Ortsverbandes bestätigt. Auch der 2. Vorsitzende, Tobias Puspas aus Sporke, stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig gewählt. Zu Beisitzern wurden Tobias Reimann aus Oberelspe und Thomas Demmerling aus Elspe gewählt. Sie werden in den kommenden 2 Jahren die Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden intensivieren und lokale Themen aufgreifen. Voller Einsatz für das Elspetal!
weiter

04.11.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt
Die CDU-Fraktion hat beantragt, in der nächsten Ratssitzung den Punkt "Förderprogramm Heimat-Preis NRW" auf die Tagesordnung zu setzen.
In der Stadt Lennestadt gibt es viele ehrenamtlich engagierte Bürger und Gruppen, die sich mit den im Förderprogramm definierten Themen beschäftigen. Zahlreiche Projekte werden entwickelt und realisiert. Mit der Auslobung des Heimat-Preises bietet sich der Stadt eine sehr gute Möglichkeit, das Engagement angemessen zu würdigen. Darüber hinaus bietet der Preis Anreize für weitergehende Aktivitäten. 
Der Runderlass des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung vom 25.7.2018 enthält die Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Umsetzung des Förderprogramms „Heimat-Preis“. Demnach fördert das Land NRW durch Übernahme der Preisgelder die Auslobung von Heimat-Preisen durch Kommunen. Im Rahmen der Zuweisung können kreisangehörige Kommunen ein Preisgeld von 5.000 € ausloben.

weiter

01.11.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Bundesvorsitzender der „Jungen Union“, Paul Ziemiak MdB, war Gast in Lennestadt
Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes Lennestadt referierte der Bundesvorsitzende der „Jungen Union“ Deutschlands, Paul Ziemiak, am 30.10.2018 auf der „Hohen Bracht“ zu o.g. Thema. Die Veranstaltung richtete sich nicht nur an CDU-Mitglieder sondern an alle politisch interessierten Bürger. Mit Blick auf die derzeitige politische Situation in Deutschland war das Thema offensichtlich eine zeitliche „Punktlandung“. Der mit rund 100 Besuchern voll besetzte Konferenzsaal war dafür ein deutlicher Beweis. Nach der Begrüßung durch den Kreisverbandsvorsitzenden Jochen Ritter MdL und den Stadtverbandsvorsitzenden Franz-Josef Lenze, übernahm der Mitgliederbeauftragte für Lennestadt, Maximilian Völkel, die weitere Moderation. Es folgte ein eindrucksvoller Vortrag von Paul Ziemiak, der insbesondere die derzeitigen politischen Top-Themen behandelte und deren Bezug auf unsere Region. Im Anschluss daran folgte eine sehr lebhafte und z.T. detaillierte Diskussion bei der Paul Ziemiak keine Antwort schuldig blieb. Die Besucher insgesamt zeigten sich sehr zufrieden und waren sich darüber einig, dass die Zeit für die gut 2-stündige Veranstaltung gut investiert war.
weiter

09.10.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Antrag von CDU OV Altenhundem und Langenei-Kickenbach erfolgreich
Am Mittwoch den 09.10.2018 um 18.30 Uhr wurde die gelungene Beleuchtungsanlage des Rad- und Fußweges, mit insgesamt 26 LED - Laternen, durch die beiden Ortsunionen Langenei/  Kickenbach und Altenhundem in Augenschein genommen und für gut befunden. Hatte man doch am 17.03.2017 einen gemeinsamen Antrag über die Errichtung dieser Beleuchtung auf den Weg gebracht. Hier gab es seit Jahren das Bedürfnis der Bewohner diesen hochfrequentierten Weg zu beleuchten. Sei es für sportliche Aktivitäten, die Versorgung im Nachbarort oder auch nur der Besuch von Veranstaltungen oder Lokalitäten. Aber auch der Sicherheitsaspekt spielte besonders für Eltern immer wieder eine große Rolle. Ihnen ist es wichtig dass ihre Kinder sicher zu Hause oder bei Freunden ankommen. Dieser Fuß-und Radweg führt die Orte noch enger zusammen - mit positiver Auswirkung auf die gesamte Entwicklung. Ortschaften wie Meggen und Kirchhundem, die ähnliche Voraussetzungen mitbringen (geringe Entfernung und ähnlich hohe Einwohnerzahlen, 4700 und 1300 Einwohner), verfügen bereits schon länger über beleuchtete Straßen und Wege, die fußläufig erreichbar sind. Beide Ortsunionen sind sich sicher, dass dies eine sinnvolle Investition ist, die sowohl der Sicherheit als auch der Lebensqualitäts- und Attraktivitätssteigerung der Ortschaften dient.
weiter

03.10.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Eine Zwischenbilanz ... Finanzen ... Schulen ... gute Vögel/schlechte Vögel ...
Die letzten Kommunalwahlen in NRW waren im Jahre 2014. Kurz nach der Mitte der Wahlperiode möchten wir Bilanz ziehen und die anstehenden Punkte, die die Bürger unserer Stadt beschäftigen, ansprechen.Die Blicke der CDU Lennestadt richten sich darüber hinaus bereits auf die im Herbst 2020 anstehenden nächsten Kommunalwahlen. Heute können wir feststellen, dass unsere Stadt auf einem richtig guten Weg ist. „In Lennestadt läuft`s.“ so bilanzierte vor einigen Monaten CDU-Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen die Lage in seinen Ausführungen zum laufenden Haushalt. Eine in sich geschlossene CDU-Fraktion, eine enge Ko-operation mit der Verwaltung unter Bürgermeister Stefan Hundt, ständige Aussprachen mit den Gliederungen der Lennestädter CDU und ein intensiver, regelmäßiger Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, den Vereinen und Verbänden, den Schulen, Feuerwehren oder den Betrieben, um nur einige zu nenen, sind die Garanten für eine moderne, zukunftsorientierte Kommu-nalpolitik. Lennestadts CDU-Chef Dr. Franz-Josef Lenze: „Wir haben als einzige politische Kraft aus allen 19 Wahlbezirken eine Person in der Fraktion. Hierdurch gibt es eine enge Verbindung zu den Wählerinnen und Wählern. Dazu kommen noch die sachkundigen Bürger. Die CDU in Lennestadt ist mit ihren 10 Ortsunionen sehr breit aufgestellt.“ Gregor Schnütgen: „Politik im Hinterzimmer gibt es bei der CDU Lennestadt nicht. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten Offenheit und Transparenz. Von uns praktizierte Beispiele hierfür sind Bürgerversammlungen, Gespräche vor Ort, Stadtrundfahrten und Ortsrundgänge, Besichtigungen von Unternehmen, Handwerksbetrieben oder Schulen.“
Zusatzinfos weiter

01.10.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Lennestädter Senioren Union jetzt auch im Netz vertreten
Dr. Herbert Stelling, Vorsitzender der Senioren Union Lennestadt, freut sich, mit seiner aktiven Vereinigung nun auch im Internet vertreten zu sein. Seit geraumer Zeit hat eine Arbeitsgruppe der Senioren Union Kreis Olpe den neuen Internetauftritt erarbeitet. Eine eigene Seite der Lennestädter ist auch dabei. Darauf wird die Senioren Union zukünftig über Ihre Aktivitäten und Veranstaltungen berichten.
Hier gelangen Sie auf die Seite der Senioren Union Lennestadt!
weiter

16.09.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Aller guten Dinge sind Drei
Die beiden CDU-Stadtverordneten Bernhard Schneider und Eugen Wörsdörfer aus Grevenbrück mit guten Ideen für mehr Sicherheit und Wohnumfeldverbesserung:

Bernhard Schneider ist es ein Dorn im Auge, dass die Personenbeförderung mit großen Bussen über den Lehmberg erfolgt. Die ohnehin sehr schmale Straße mit wenigen Ausweichmöglichkeiten für Fußgänger ist hierfür eigentlich viel zu schmal. Die Idee von Bernhard Schneider: die Busse sollten auf dem erweiterten Schützenplatz halten und die Schüler können über „die Treppchen“ am Gerichtsweg ihre Schule erreichen. Dann müsste nur einmal die Lehmbergstraße überquert werden – und schon sind die jungen Leute da. Der Gerichtsweg soll ohnehin erneuert werden, dazu gehört dann auch die Neugestaltung der Stufen oberhalb des ehemaligen Hauses Ihne. Es sind ebenso Überlegungen im Gange, den Gerichtsweg zu verlagern, damit ein großer zusammenhängender Platz an der Halle entsteht.


Die Grünflächen am ehemaligen Bahnübergang an der Kölner Straße waren in letzter Zeit ziemlich heruntergekommen; Eugen Wörsdörfer hat angeregt, die vier Ufer am Bahndamm neu zu gestalten, dies ist nun geschehen und eine Augenweide, die übrigens jetzt auch dauerhaft gepflegt wird. Eine schöne Visitenkarte für alle Gäste und Einheimische.

Last but not least ist die Straße zwischen Grevenbrück und Trockenbrück nun fertig. Viel Porzellan ist zerschlagen worden, doch es hat sich gelohnt. Ein superbreiter Fahrradweg, farblich abgesetzt von der Straße kann von den zahlreichen Zweiradfahrern genutzt werden. Eugen Wörsdörfer ist stolz, dass sein ständiges Nachbohren und Nachfragen doch nun mit Erfolg gekrönt wurde.
weiter

08.09.2018 | CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt
CDU-Fraktion Lennestadt fordert Verbesserungen
 „Es gibt Beschwerden von Bürgern über den Zustand einiger Gehwege im Stadtgebiet.“ Bürgermeister Stefan Hundt informierte die Mitglieder des Ausschusses für Stadtwerke und Tiefbau in der letzten Sitzung über diesen Sachverhalt.  Vor allem holpriges Pflaster oder mangelnde Barrierefreiheit durch Bordsteinkanten bereiten einer zunehmenden Zahl der Bürger Probleme. 
Die CDU-Fraktion im Ausschuss stellte im Laufe der Sitzung den Antrag, dass die Verwaltung ein Flächenkataster erstellt,  in der die schadhaften Gehwege, Plätze etc. im Stadtgebiet aufgelistet werden und darüber hinaus ein „Strategiepapier“ entwickelt, in welcher Form und in welchem Zeitraum man die Schäden abstellen kann. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.
Nach dem Willen der CDU müssen neben technischen Möglichkeiten die Flächen untersucht werden, wo sich die meisten Menschen mit Gehbehinderungen (Rollator, Rollstuhl) bewegen. Auch bei anstehenden Baumaßnahmen sollen die Belange dieser Menschen verstärkt in den Blick genommen werden. Gregor Schnütgen: „Wir schlagen vor, dass man diese Aufgaben gemeinsam mit Betroffenen (u.a.: Behindertenbeauftragten) anpackt, die Umsetzung kann dann sukzessive im Rahmen der finanziellen und haushaltsmäßigen Möglichkeiten erfolgen.“
weiter

22.07.2018 | CDU Stadtverband Lennestadt
Bürgerversammlung in der Kirchveischeder Schützenhalle
Im Rahmen einer Bürgerversammlung in der Kirchveischeder Schützenhalle informierte die CDU-Ortsunion Veischedetal über den Stand der geplanten Hochwasserschutz-maßnahmen im Veischedetal. Vorsitzende Rita Balve-Epe erinnerte an den Anstoss der CDU-Ratsvertreter aus dem Veischedetal, die bereits vor Jahren einen entsprechenden Antrag an die Stadt Lennestadt gerichtet hatten. Bürgermeister Stefan Hundt erklärte den ca. 100 interessierten Bürgerinnen und Bürgern, dass die Fachbehörden beim Regierungspräsidenten in Arnsberg und beim Kreis Olpe inzwischen die wassertechnischen Untersuchungen im Veischedetal abgeschlossen haben und ein erster Entwurf vorliegt, der teilweise auch die Nebenbäche der Veischede mit einschließt.
Hundt: „Schwerpunkte liegen in den Ortslagen von Kirchveischede, Bilstein und Grevenbrück. In Bilstein ist der Ortskern von der Kirche bis etwa zum Naturerlebnisbad besonders betroffen.“ In diesem Teil der Veischede sind künstliche Einbauten wie Wehre oder Sohlschwellen zu berücksichtigen. In Grevenbrück liegt der Fokus vor allem auf dem Bereich der Kirchwiese. Laut Bürgermeister Hundt sind entlang des Veischedebaches zwischen Oberveischede bis zur Einmündung in die Lenne bei Grevenbrück insgesamt 9 potentielle Regenrückhaltebecken geplant. Zwei dieser Becken mit einem Stauvolumen von ca. 44.000 cbm sind im Oberlauf der Veischede, westlich von Kirchveischede, geplant. 
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon