Neuigkeiten
05.12.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt

Internetauftritt, car-oder bike-sharing, schulpolitische Fragen, Sauberkeit, öffentlicher Nahverkehr, hierbei besonders der Schülerfahrverkehr… Dies sind nur einige Schwerpunkte eines Gespräches zwischen den Vertretern des neuen Jugendparlamentes der Stadt Lennestadt und dem Vorstand der CDU-Fraktion im Rathaus.
Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Christdemokraten, Manfred Rotter: „Dieses Gespräch diente dem gegenseitigen Kennenlernen. Wir möchten die Jugendlichen ermuntern, sich um die Belange der Kommune zu kümmern und sich einzumischen. Jugendparlamente haben in unserer Stadt eine lange Tradition.“
Jonah Schneider, Sprecher des neuen Jugendparlaments aus Elspe, nannte auch gleich einige Schwerpunkte, denen man sich zunächst widmen will. Erst einmal sollen ein überarbeiteter Internetauftritt und ein neues Logo helfen, die Aufmerksamkeit auf das Jugendparlament zu lenken. Ebenso möchte man die Abfallkörbe am Altenhundemer Bahnhofsplatz  mit einem Ring für Pfandflaschen versehen, damit diese Flaschen von Sammlern einfacher gefunden werden. Darüber hinaus ist für das kommende Jahr geplant,  die Bahnunterführung  in Altenhundem zwischen der ehemaligen Post und der Olper Straße freundlicher zu gestalten. 
Gut aufgehoben und ernst genommen fühlen sich die Jugendlichen bei  der Stadtverwaltung und dem Rat der Stadt. So wurde für die Jugendlichen ein eigener Haushaltsansatz gebildet. Außerdem nehmen Vertreter an Sitzungen des Fachausschusses teil. 
Der größte Teil des Jugendparlamentes besteht aus Schülerinnen und Schülern der beiden Gymnasien, jedoch sind die Akteure bemüht, auch Schüler der anderen weiterführenden Schulen zur Mitarbeit zu gewinnen. 
Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen wünschte den Jugendlichen viel Erfolg bei ihrer Arbeit und gab der Hoffnung Ausdruck, dass das Engagement der Jugendlichen lange anhält: „Wünschenswert wäre, dass sich dieses Engagement verstetigt und regelmäßig interessierte Jugendliche als Nachfolger bereit stehen.“ 
Als kleines Dankeschön gab es nach dem Gespräch eine Einladung zu einer Pizza, bei der eifrig weiter diskutiert wurde.

weiter

27.11.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
Entscheidung für ZAKO fiel 2015 gegen den Willen von SPD, UWG und Bündnis 90/Die Grünen

Die Müllgebühren in der Stadt Lennestadt sinken im kommenden Jahr deutlich. Diese erfreuliche Nachricht ergibt sich aus der durch den Kreis Olpe angekündigten massiven Senkung der Kosten für die Abfallentsorgung  ab dem 1.1.2020.
Der Rat der Stadt wird in der Sitzung am 11.12. die Vorlage der Verwaltung beraten. Die Gebühren für einen 4-Personenhaushalt mit einer 80 l Restmüll- und einer 80 l Biotonne sinken im kommenden Jahr auf 147,57 € gegenüber 160,24 € im Jahr 2019. Bei jeweils 120 l- Tonnen sparen die Bürger 20,07 € im Vergleich zum Vorjahr, bei den großen 240 l-Tonnen sogar 42,36 €. 
Seit dem 1.1.2016 gibt es im Kreis Olpe den Zweckverband Abfallentsorgung (ZAKO), an dem sich bis auf die Stadt Attendorn alle Kommunen des Kreises Olpe zusammen schlossen.
„Dieser Zweckver-band hat sich wegen seiner Größe vor allem bei Ausschreibungen bewährt und spart den Bürgern erhebliche Kosten“, zieht Lennestadts CDU- Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen eine positive Bilanz nach 4 Jahren. Eine Zustimmung der Stadt Lennestadt war jedoch keineswegs sicher, denn lediglich die Lennestädter Christdemokraten stimmten im Haupt- und Finanzausschuss am 2.9.2015 und im Rat am 16.9.2015 für eine Beteiligung der Stadt Lenestadt an dem Zweckverband. Die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Rita Balve-Epe: „SPD, Bündnis 90/Grüne und die UWG waren bei den Abstimmungen geschlossen dagegen. Der Erfolg gibt der CDU recht, denn im kommenden Jahr sinken die Gebühren sogar noch unter den Wert aus dem Jahr 2015.“

weiter

28.10.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
Ausbau der U-3 Plätze in Kirchveischede und Neugestaltung Kahnteich in Bilstein
In der Mitgliederversammlung der CDU Veischedetal berichteten die Ratsvertreter Rita Balve-Epe, Hubert Brill und Gregor Schnütgen über aktuelle kommunalpolitische Entwicklungen und Entscheidungen. Am Kindergarten in Kirchveischede werden 5 zusätzliche Plätze für Kinder unter 3 Jahren geschaffen. Hierzu werden Räumlichkeiten im ehemaligen Schulgebäude umgebaut. Rita Balve-Epe: „Wir freuen uns, dass dadurch die Wartelisten in den Kindergärten Bilstein und Kirchveischede zumindest etwas kürzer werden.“  Die Umgestaltung des Kahnteiches in Bilstein im Rahmen der Gesamtplanung „Erlebniswelt Veischedetal“ kann in Angriff genommen werden, nachdem die Förderung mit Landesmitteln vorliegt. Die Planungen wurden inzwischen vergeben und die baulichen Maßnahmen können voraussichtlich im nächsten Jahr anlaufen. Besonders froh ist man, dass es gelungen ist, den Grundschulstandort für die nächsten Jahre zu sichern. Hier erinnerten die Ratsvertreter nocheinmal daran, dass die Entscheidung zugunsten der drei kleinen Grundschulen Bilstein, Maumke und Oedingen allein durch die CDU-Fraktion und ohne bzw. gegen die Stimmen der anderen Fraktionen im Stadtrat ‚durchgeboxt‘  wurde.
weiter

19.10.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
Erfolgreiche Aktion der CDU Grevenbrück

„Das ist ein erster Erfolg unserer Bemühungen“, bewertet Bernhard Schneider die Nachricht, dass nach den Herbstferien deutlich weniger Schulbusse die Lehmbergstraße in Grevenbrück befahren werden. Insgesamt werden ab dem 28.10.2019 pro Tag sechs Busse weniger die enge Lehmbergstraße befahren, um das Schulzentrum in Grevenbrück zu erreichen. 
Bernhard Schneider. „Die CDU Fraktion sowie die Ortsunion Grevenbrück hat sich seit geraumer Zeit mit der Problematik des Schulbusverkehrs in Grevenbrück beschäftigt und nach Lösungen gesucht. Hierbei haben viele Gespräche mit den betroffenen Schulen, der Verwaltung, den Eltern und den Anwohnern stattgefunden.“
In der Tat existiert das Problem mit dem Schülerfahrverkehr seit Jahren. Am Schulzentrum liegen die Gemeinschaftsgrundschule, die Lessing-Realschule und die kreiseigene Förderschule Janusz Korczak eng beieinander. Täglich quälen sich bis jetzt 23 Schulbusse über die enge Zufahrtstraße am Lehmberg, um die Schüler zu den Schulen zu bringen oder sie dort abzuholen. „An einigen Stellen ist die Straße so eng, dass ein Begegnungsverkehr unmöglich ist. Außerdem fehlen durchgehend ausreichend breite Fußwege“, ergänzt Eugen Wörsdörfer, CDU-Ratsvertreter aus Grevenbrück.  
Die Idee der Grevenbrücker Christdemokraten, den Busverkehr komplett umzuleiten, wurde konkreter, als vor ca. einem Jahr ein Busunfall passierte, der glimpflich ausging. 
Bernhard Schneider: „Wir haben dann sofort entsprechende Anträge an die Stadt gestellt und Lösungen vorgeschlagen.  Hierzu zählt einerseits die Erneuerung der Treppenanlage vom Schützenplatz bis zur Lehmbergstraße incl. der Verlegung des Gerichtsweges im Bereich des Schützenplatzes. Ebenso müssen an der Einmündung der Lehmbergstraße  auf die Kölner Straße Maßnahmen getroffen werden, damit eine gefahrlose Nutzung als fußläufiger Schulweg gewährleistet ist.“
Hans-Gerd Mummel (Vors. der CDU-Ortsunion Grevenbrück): „Die Grevenbrücker Christdemokraten werden sich in weiteren Gesprächen für eine rasche Umsetzung einsetzen, damit möglichst bald der komplette Schulbusverkehr auf der Lehmbergstraße Geschichte ist.“

weiter

15.10.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
Jochen Ritter wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt
Beim Kreisparteitag in Olpe wurde MdL Jochen Ritter erneut zum Vorsitzenden unseres Kreisverbandes gewählt. Der Stadtverband Lennestadt ist auch weiterhin stark im Kreisvorstand vertreten. Sabine Krippendorf bleibt ebenso stellvertretende Kreisvorsitzende, wie Tobias Puspas Mitgliederbeauftragter.
Beisitzer aus Lennestadt: Dr. Franz-Josef Lenze, Maximilian Völkl, Holger Mester 

Unser Ortsverband Grevenbrück wurde neben dem Ortsverband Sondern/Eichhagen/Stade für den größten Zuwachs an Neumitgliedern seit 2017 geehrt. Darüber freute sich der Vorsitzende Hans-Gerd Mummel (Foto rechts).

Als Gastrednerin referierte auf dem Parteitag Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Mehr zum Kreisparteitag unter folgendem Link:

www.wp.de/staedte/kreis-olpe/ursula-heinen-esser-in-olpe-ueber-den-zustand-der-waelder-id227349217.html
weiter

12.06.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
"Innenleben" des Biggesee-Staudamms

Rund 40 Mitglieder der Seniorenunion Lennestadt hatten sich am Donnerstag, den 06. Juni im Besucherpavillon unterhalb des Biggesee-Staudammes eingefunden um dessen „Innenleben“ zu besichtigen. Vor der Führung durch die fachkundigen Gästeführer Jürgen Gietmann und Andreas Ufer, die zunächst durch den Vorsitzenden Dr. Herbert Stelling begrüßt wurden, gab es zunächst eine umfassende Information zur Historie und wichtige technische Daten des Bauwerkes. Darüberhinaus wurde die herausragende Bedeutung des Biggesees bezüglich der Trinkwasserversorgung des Ruhrgebietes erläutert. Alle Fragen der Besucher wurden durch die beiden Gästeführer ausführlich beantwortet. Bei der anschließenden Führung konnten sich die Besucher von den „gewaltigen“ Dimensionen des Bauwerkes überzeugen. Alle Teilnehmer zeigten sich sichtlich beeindruckt und dankten den Gästeführern für den interessanten Nachmittag.

weiter

06.06.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
Erneut per Bus durch Lennestadt
Hatten die Mitglieder der CDU-Fraktion Lennestadts bereits Ende April einen Teil der Stadt besichtigt, ging es am letzten Samstag erneut per Bus durch das Stadtgebiet. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Christdemokraten am Sportplatz in Kirchveischede. Die einzelnen Etappenziele lagen diesmal im Veischedetal und in den Orten Maumke und Meggen. 
Los ging es  im Jubiläumsort Kirchveischede. „Vor Ort“ erklärten Rita Balve-Epe und Gregor Schnüt-gen die Wünsche der Bevölkerung. Hierzu zählen u.a. die Schaffung eines 360 Grad Denkmalpanora-mas auf der Röthe, die teilweise Verlegung des Radweges zwischen Ortsmitte und Gewerbegebiet Wiesengrund sowie eine zusätzliche Querungshilfe „zwischen den beiden Kurven“. Oberhalb von Kirchveischede könnte schon bald mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens als „erster Schritt des Hochwasserschutzes im Veischedetal“  begonnen werden. Nach Aufgabe der Tennisplätze am Sportplatz Hofwiese entsteht dort in Kürze ein Bike-Park. Erste Materialanlieferungen aus der Baumaßnahme „Lannermecke“ sind bereits erfolgt. Rita Balve-Epe: „Die Jugendlichen freuen sich auf diese Anlage und haben bei der Planung und den ersten Arbeitseinsätzen beim Rückbau der Tennisplätze fleißig mitgewirkt.“ 
weiter

04.05.2019
Erster Teil der Standrundfahrt führte in einige Dörfer
Klimaschutz, Betriebserweiterungen, Straßenausbauplanungen, Schul- und Feuerwehrangelegenheiten standen auf der Agenda der CDU-Fraktion Lennestadt, die sich am letzten Samstag per Bus auf eine ganztägige Stadtrundfahrt machte. Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen: „Diese Rundfahrten unternehmen wir regelmäßig. Ziel ist es, vor Ort mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um zu hören, wo evtl. der Schuh drückt. Eine solche Rundfahrt bietet zudem die Gelegenheit, bedeutsame Entwicklungen oder geplante Maßnahmen an Ort und Stelle zu besichtigen.“ 
„Jede(r) Stadtverordnete übernimmt in seinem Wahlbezirk die Regie und entscheidet, welche Themen zur Sprache kommen,“ erklärt der stellvertretende Fraktionschef Manfred Rotter. Wegen der Vielzahl der Themen und der hohen Akzeptanz bei der Bevölkerung führt die CDU die Rundfahrt erstmals in 2 Teiletappen durch. Der 2. Teil der Rundfahrt führt dann am Samstag, 1.6. schwerpunktmäßig durch das untere Lenne- und das Veischedetal. 
Hier einige Schwerpunkte der Rundfahrt vom letzten Samstag in Stichworten:
weiter

18.04.2019 | CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt
Gut besuchte Veranstaltung am 02. April im Rathaus
Fast 70 Zuhörer waren der Einladung der CDU-Fraktion Lennestadt zur Veranstaltung " Heute schon an Morgen denken" am 2.4.2019 ins Rathaus der Stadt gefolgt. In der vom stv. Fraktionsvorsitzenden Manfred Rotter organisierten Informationsveranstaltung erläuterte Rechtsanwalt und Notar a. D. Dietmar Meeser den Anwesenden die Begriffe "Vorsorgevollmacht" und "Patientenverfügung" und verdeutlichte anhand von Praxisbeispielen die Notwendigkeit dieser Maßnahmen, denn schnell kann durch einen Unfall, eine Krankheit oder im Alter ein selbstbestimmendes Handeln nicht mehr möglich sein. Die Vielzahl der Zuhörer zeigte , wie wichtig unseren Bürgern und Bürgerinnen diese Fragen sind.
weiter

14.04.2019 | CDU Stadtverband Lennestadt
„Eine starke EU – unverzichtbar für unsere Heimat“
Unter dem Motto „Eine starke EU – unverzichtbar für unsere Heimat“ hielt der hiesige Europaabgeordnete Dr. Peter Liese am 11. April  im Hotel Rameil in Saalhausen einen eindrucksvollen Vortrag. Die ca. 40 anwesenden Teilnehmer wurden zuvor vom Vorsitzenden der Senioren Union Lennestadt, Dr. Herbert Stelling und dem Beigeordneten der Stadt Lennestadt, Karsten Schürheck, begrüßt. Im anschließenden Vortrag zum o.g. Thema sprach Dr. Liese alle derzeit für Europa wichtigen Themen, wie z.B.  Wirtschafts-, Gesundheits-, Umwelt- und Integrationspolitik an. Das z.Zt. dominierende Thema, der geplante Austritt der Briten aus der EUROPÄISCHEN UNION, nahm dabei aus naheliegender Gründen einen besonderen Stellenwert ein. Der Vortrag endete mit einem besonderen Appell am 26. Mai an der Europawahl teilzunehmen! In der anschließenden sehr lebhaften Diskussion nahm Dr. Liese im Rahmen der jeweiligen Fragen noch einmal zu allen wichtigen Themen Stellung. Ebenfalls anwesend war unser ehemaliger Landtagsabgeordneter Theo Kruse, der aus seiner Sicht und seiner Erfahrung heraus im Rahmen eines eigenen Vortrages zum Thema Europa Stellung bezog. Das Auditorium zeigte sich von beiden Vorträgen sehr beeindruckt und spendete entsprechenden Applaus. Die anwesenden Besucher waren sich abschließend einig, dass die Teilnahme an der 2 ½ - stündigen Veranstaltung eine gut investierte Zeit war.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon