Nach den Herbstferien weniger Busverkehr auf der Lehmbergstraße

Erfolgreiche Aktion der CDU Grevenbrück

„Das ist ein erster Erfolg unserer Bemühungen“, bewertet Bernhard Schneider die Nachricht, dass nach den Herbstferien deutlich weniger Schulbusse die Lehmbergstraße in Grevenbrück befahren werden. Insgesamt werden ab dem 28.10.2019 pro Tag sechs Busse weniger die enge Lehmbergstraße befahren, um das Schulzentrum in Grevenbrück zu erreichen. 
Bernhard Schneider. „Die CDU Fraktion sowie die Ortsunion Grevenbrück hat sich seit geraumer Zeit mit der Problematik des Schulbusverkehrs in Grevenbrück beschäftigt und nach Lösungen gesucht. Hierbei haben viele Gespräche mit den betroffenen Schulen, der Verwaltung, den Eltern und den Anwohnern stattgefunden.“
In der Tat existiert das Problem mit dem Schülerfahrverkehr seit Jahren. Am Schulzentrum liegen die Gemeinschaftsgrundschule, die Lessing-Realschule und die kreiseigene Förderschule Janusz Korczak eng beieinander. Täglich quälen sich bis jetzt 23 Schulbusse über die enge Zufahrtstraße am Lehmberg, um die Schüler zu den Schulen zu bringen oder sie dort abzuholen. „An einigen Stellen ist die Straße so eng, dass ein Begegnungsverkehr unmöglich ist. Außerdem fehlen durchgehend ausreichend breite Fußwege“, ergänzt Eugen Wörsdörfer, CDU-Ratsvertreter aus Grevenbrück.  
Die Idee der Grevenbrücker Christdemokraten, den Busverkehr komplett umzuleiten, wurde konkreter, als vor ca. einem Jahr ein Busunfall passierte, der glimpflich ausging. 
Bernhard Schneider: „Wir haben dann sofort entsprechende Anträge an die Stadt gestellt und Lösungen vorgeschlagen.  Hierzu zählt einerseits die Erneuerung der Treppenanlage vom Schützenplatz bis zur Lehmbergstraße incl. der Verlegung des Gerichtsweges im Bereich des Schützenplatzes. Ebenso müssen an der Einmündung der Lehmbergstraße  auf die Kölner Straße Maßnahmen getroffen werden, damit eine gefahrlose Nutzung als fußläufiger Schulweg gewährleistet ist.“
Hans-Gerd Mummel (Vors. der CDU-Ortsunion Grevenbrück): „Die Grevenbrücker Christdemokraten werden sich in weiteren Gesprächen für eine rasche Umsetzung einsetzen, damit möglichst bald der komplette Schulbusverkehr auf der Lehmbergstraße Geschichte ist.“

CDU-Kreisparteitag in Olpe

Jochen Ritter wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt

Beim Kreisparteitag in Olpe wurde MdL Jochen Ritter erneut zum Vorsitzenden unseres Kreisverbandes gewählt. Der Stadtverband Lennestadt ist auch weiterhin stark im Kreisvorstand vertreten. Sabine Krippendorf bleibt ebenso stellvertretende Kreisvorsitzende, wie Tobias Puspas Mitgliederbeauftragter.
Beisitzer aus Lennestadt: Dr. Franz-Josef Lenze, Maximilian Völkl, Holger Mester 

Unser Ortsverband Grevenbrück wurde neben dem Ortsverband Sondern/Eichhagen/Stade für den größten Zuwachs an Neumitgliedern seit 2017 geehrt. Darüber freute sich der Vorsitzende Hans-Gerd Mummel (Foto rechts).

Als Gastrednerin referierte auf dem Parteitag Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Mehr zum Kreisparteitag unter folgendem Link:

www.wp.de/staedte/kreis-olpe/ursula-heinen-esser-in-olpe-ueber-den-zustand-der-waelder-id227349217.html

Senioren Union Lennestadt besichtigt ...

"Innenleben" des Biggesee-Staudamms

Rund 40 Mitglieder der Seniorenunion Lennestadt hatten sich am Donnerstag, den 06. Juni im Besucherpavillon unterhalb des Biggesee-Staudammes eingefunden um dessen „Innenleben“ zu besichtigen. Vor der Führung durch die fachkundigen Gästeführer Jürgen Gietmann und Andreas Ufer, die zunächst durch den Vorsitzenden Dr. Herbert Stelling begrüßt wurden, gab es zunächst eine umfassende Information zur Historie und wichtige technische Daten des Bauwerkes. Darüberhinaus wurde die herausragende Bedeutung des Biggesees bezüglich der Trinkwasserversorgung des Ruhrgebietes erläutert. Alle Fragen der Besucher wurden durch die beiden Gästeführer ausführlich beantwortet. Bei der anschließenden Führung konnten sich die Besucher von den „gewaltigen“ Dimensionen des Bauwerkes überzeugen. Alle Teilnehmer zeigten sich sichtlich beeindruckt und dankten den Gästeführern für den interessanten Nachmittag.

CDU-Fraktion Busrundreise Teil 2

Erneut per Bus durch Lennestadt

Hatten die Mitglieder der CDU-Fraktion Lennestadts bereits Ende April einen Teil der Stadt besichtigt, ging es am letzten Samstag erneut per Bus durch das Stadtgebiet. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Christdemokraten am Sportplatz in Kirchveischede. Die einzelnen Etappenziele lagen diesmal im Veischedetal und in den Orten Maumke und Meggen. 
Los ging es  im Jubiläumsort Kirchveischede. „Vor Ort“ erklärten Rita Balve-Epe und Gregor Schnüt-gen die Wünsche der Bevölkerung. Hierzu zählen u.a. die Schaffung eines 360 Grad Denkmalpanora-mas auf der Röthe, die teilweise Verlegung des Radweges zwischen Ortsmitte und Gewerbegebiet Wiesengrund sowie eine zusätzliche Querungshilfe „zwischen den beiden Kurven“. Oberhalb von Kirchveischede könnte schon bald mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens als „erster Schritt des Hochwasserschutzes im Veischedetal“  begonnen werden. Nach Aufgabe der Tennisplätze am Sportplatz Hofwiese entsteht dort in Kürze ein Bike-Park. Erste Materialanlieferungen aus der Baumaßnahme „Lannermecke“ sind bereits erfolgt. Rita Balve-Epe: „Die Jugendlichen freuen sich auf diese Anlage und haben bei der Planung und den ersten Arbeitseinsätzen beim Rückbau der Tennisplätze fleißig mitgewirkt.“ 

CDU-Fraktion Lennestadt mit dem Bus vor Ort

Erster Teil der Standrundfahrt führte in einige Dörfer

Klimaschutz, Betriebserweiterungen, Straßenausbauplanungen, Schul- und Feuerwehrangelegenheiten standen auf der Agenda der CDU-Fraktion Lennestadt, die sich am letzten Samstag per Bus auf eine ganztägige Stadtrundfahrt machte. Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen: „Diese Rundfahrten unternehmen wir regelmäßig. Ziel ist es, vor Ort mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um zu hören, wo evtl. der Schuh drückt. Eine solche Rundfahrt bietet zudem die Gelegenheit, bedeutsame Entwicklungen oder geplante Maßnahmen an Ort und Stelle zu besichtigen.“ 
„Jede(r) Stadtverordnete übernimmt in seinem Wahlbezirk die Regie und entscheidet, welche Themen zur Sprache kommen,“ erklärt der stellvertretende Fraktionschef Manfred Rotter. Wegen der Vielzahl der Themen und der hohen Akzeptanz bei der Bevölkerung führt die CDU die Rundfahrt erstmals in 2 Teiletappen durch. Der 2. Teil der Rundfahrt führt dann am Samstag, 1.6. schwerpunktmäßig durch das untere Lenne- und das Veischedetal. 
Hier einige Schwerpunkte der Rundfahrt vom letzten Samstag in Stichworten:

Heute schon an Morgen denken

Gut besuchte Veranstaltung am 02. April im Rathaus

Fast 70 Zuhörer waren der Einladung der CDU-Fraktion Lennestadt zur Veranstaltung " Heute schon an Morgen denken" am 2.4.2019 ins Rathaus der Stadt gefolgt. In der vom stv. Fraktionsvorsitzenden Manfred Rotter organisierten Informationsveranstaltung erläuterte Rechtsanwalt und Notar a. D. Dietmar Meeser den Anwesenden die Begriffe "Vorsorgevollmacht" und "Patientenverfügung" und verdeutlichte anhand von Praxisbeispielen die Notwendigkeit dieser Maßnahmen, denn schnell kann durch einen Unfall, eine Krankheit oder im Alter ein selbstbestimmendes Handeln nicht mehr möglich sein. Die Vielzahl der Zuhörer zeigte , wie wichtig unseren Bürgern und Bürgerinnen diese Fragen sind.

Europaabgeordneter Dr. Peter Liese besucht Senioren Union in Lennestadt

„Eine starke EU – unverzichtbar für unsere Heimat“

Unter dem Motto „Eine starke EU – unverzichtbar für unsere Heimat“ hielt der hiesige Europaabgeordnete Dr. Peter Liese am 11. April  im Hotel Rameil in Saalhausen einen eindrucksvollen Vortrag. Die ca. 40 anwesenden Teilnehmer wurden zuvor vom Vorsitzenden der Senioren Union Lennestadt, Dr. Herbert Stelling und dem Beigeordneten der Stadt Lennestadt, Karsten Schürheck, begrüßt. Im anschließenden Vortrag zum o.g. Thema sprach Dr. Liese alle derzeit für Europa wichtigen Themen, wie z.B.  Wirtschafts-, Gesundheits-, Umwelt- und Integrationspolitik an. Das z.Zt. dominierende Thema, der geplante Austritt der Briten aus der EUROPÄISCHEN UNION, nahm dabei aus naheliegender Gründen einen besonderen Stellenwert ein. Der Vortrag endete mit einem besonderen Appell am 26. Mai an der Europawahl teilzunehmen! In der anschließenden sehr lebhaften Diskussion nahm Dr. Liese im Rahmen der jeweiligen Fragen noch einmal zu allen wichtigen Themen Stellung. Ebenfalls anwesend war unser ehemaliger Landtagsabgeordneter Theo Kruse, der aus seiner Sicht und seiner Erfahrung heraus im Rahmen eines eigenen Vortrages zum Thema Europa Stellung bezog. Das Auditorium zeigte sich von beiden Vorträgen sehr beeindruckt und spendete entsprechenden Applaus. Die anwesenden Besucher waren sich abschließend einig, dass die Teilnahme an der 2 ½ - stündigen Veranstaltung eine gut investierte Zeit war.

Krankensalbung auf dem Kohlhagen

Sehr erfreut zeigte sich der Vorsitzende des Senioren Union, Stadtverband Lennestadt, Dr. Herbert Stelling, über den großen Zuspruch der Mitglieder an einem Tag auf dem Kohlhagen. Die Anregung dazu war von einem Mitglied gekommen. So konnte Herbert Stelling Pfarrer Heinrich Schmidt gewinnen, einen Vortrag über die Sakramente zu halten und über das Sakrament der Krankensalbung im Besonderen. Vorausgegangen war ein gemütliches Kaffeetrinken. Der Vortrag machte deutlich:  Die Krankensalbung wird als ein sakramentales Mittel der Stärkung und Ermutigung verstanden. Sie soll Anteil am Heiligen Geist schenken und in dem Kranken Vertrauen auf die göttliche Barmherzigkeit wecken. Nach katholischem Verständnis hat sie eine Sünden vergebende Wirkung und verbindet den Kranken mit dem Leiden, dem Kreuz und der Auferstehung Jesu Christi. Der von allen sehr gelobte Tag endete mit einer Hl. Messe mit Segnung und Krankensalbung durch Pfarrer Schmidt in der Wallfahrtskirche.

Rita Balve-Epe und Rosi Assmann-Epe als 1. und 2. Vorsitzende wiedergewählt

Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Veischedetal

In ihrer Mitgliederversammlung bestätigte die CDU Veischedetal ihren Vorstand: Rita Balve-Epe ist weiterhin Vorsitzende und Rosi Assmann-Epe ihre Stellvertreterin. Schriftführer bleibt Antonius Steinberg. Bei den Beisitzern schied Andreas Luig aus, stattdessen wurde Benjamin Zenker gewählt. Ansonsten ergab sich auch hier keine Änderung: Joachim Hartmann, Karl Heinrichs, Thomas Jung, Martin Steinberg und Peter Zenker wurden in ihren Ämtern bestätigt. Den Wahlen ging ein Vortrag zu den vorrangigen Dorfentwicklungsprojekten im Veischedetal, die im Rahmen des IKEK-Prozesses entwickelt wurden, voraus. Sabine Hengstebeck vom Bereich Stadtplanung der Stadtverwaltung stellte sie eindrucksvoll vor. Insbesondere die Planungen der Dirt-Bike-Bahn im Hofwiesental, die auf dem bisherigen Tennisplatz errichtet wird, stieß auf großes Interesse. Die anwesenden Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft Freiheit Bilstein nahmen erfreut zur Kenntnis, dass die Planungen für den Bereich „Kahnteich“ bereits als Förderantrag in Arnsberg liegen.
Auch das Verfahren zum Hochwasserschutzkonzept Veischedetal wurde thematisiert. Hierzu konnten die anwesenden Ratsmitglieder berichten, dass das Abstimmungsverfahren zwischen den Behörden und die Gespräche mit betroffenen Grundstückseigentümer laufen und im Herbst hoffentlich soweit fortgeschritten sind, dass die Förderung der Gesamtmaßnahme beantragt werden kann.

„Fridays for Future“: jetzt auch in Lennestadt

Stellungnahme der CDU-Fraktion Lennestadt

„Schützt das Klima!“ „Tut was für unsere Zukunft!“ Ob als Plakataufschrift oder als Wortbeitrag, wie z. Beisp.:  „Lennestädter Politiker sollen Paradebeispiele liefern, wie Verkehr reduzieren, ÖPNV verbessern, Mitfahrerbänke installieren!“  Die Forderungen der Jugendlichen, Kinder und Erwachsenen  bei der Freitagsdemo am 15.3.2019 in Altenhundem fanden breiten Raum in den Medien. Zu dieser Demonstration nimmt die CDU-Fraktion Lennestadt Stellung: 
Die CDU-Fraktion Lennestadt begrüßt den Einsatz der Demonstranten für den Klimaschutz. Es geht uns weder um die Frage des richtigen Zeitpunktes noch nach juristischen Sanktionen. Es geht im Kern um die Frage nach dem Klimaschutz in Lennestadt. In unserer Stadt  wird der Klima- und Umweltschutz seit Jahren groß geschrieben. Am 17.1.2019 wurde  die Stadt Lennestadt als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune mit dem „European Energy Award“ ausgezeichnet. Ehrgeizige klimapolitische Ziele wurden gemeinsam formuliert und werden konsequent verfolgt, zahlreiche Aktionen mit  Umwelt- und Klimaschutzpreisen gefördert und ausgezeichnet. 

Vorstand des Ortsverbandes Maumke bestätigt

Mitgliederversammlung am 15.03.2019

Am 15.03.2019 hat die Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Lennestadt- Maumke stattgefunden, dabei wurde auch der Vorstand des Ortsverbandes neu gewählt. Das Ergebnis dieser Wahl: 

 

Vorsitzender: Karl-Heinz Busche (Einstimmig bei eigener Enthaltung)
Stellv. Vorsitzender: Dr. Franz-Josef Lenze (Einstimmig bei eigener Enthaltung)
Schriftführer:         Werner Hufnagel (Einstimmig bei eigener Enthaltung)
Beisitzer:                Andreas Busche (Einstimmig bei eigener Enthaltung)

Dem OV-Vorsitzenden Karl-Heinz Busche wurde für seinen vorbildlichen und erfolgreichen Einsatz für den Ort Maumke besonderer Dank ausgesprochen. Während des weiteren Verlaufs der Versammlung hat der 1. Vorsitzende einen Rückblick auf die Arbeit des Ortsverbandes seit der letzten Mitgliederversammlung gegeben, dabei wurde zum Beispiel auf die wiederholten, erfolgreichen Durchführungen der Ortsbegehungen hingewiesen bei denen der Vorstand von Bürgerinnen und Bürgern Maumkes um Unterstützung oder zu Problemen alltäglicher Art angesprochen wurde. Ebenso waren die erfolgreiche Umsetzung der Erstellung einer Querungshilfe an der B 236, der Bau eines Wetterschutzes an der Bushaltestelle am Hallenweg und die verschiedenen Hilfeleistungen bei  persönlicher Ansprache von Bewohner Maumkes ein Thema. Direkt daran wurde ein Ausblick auf die zukünftigen Vorhaben des Ortsverbandes gegeben, hier im Besonderen die geplante Erstellung eines Kinderspielplatzes im Neubaugebiet Bauken.

Heute an Morgen denken!

Informationsveranstaltung mit Rechtsanwalt und Notar a.D. Dietmar Meeser am 02.04.2019 ab 19:30 Uhr im Rathaus

Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich selbst nicht mehr dazu in der Lage bin?
Jeder kann im Alter in eine Situation kommen, in der andere für ihn oder sie entscheiden müssen.Wie kann ich dafür Vorsorge treffen? Was bedeuten dabei Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung?
 Der Rechtsanwalt und Notar a.D. Dietmar Meeser informiert dazu auf Einladung der CDU Fraktion Lennestadt am Dienstag, dem 2.April 2019 um 19.30 Uhr im Lennestädter Rathaus, Ratssaal 1. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen.

CDU regt Informationsveranstaltung zum Busverkehr in Grevenbrück an

Reaktionen auf den Busunfall - Bürgermeister soll zeitnah einladen

Die CDU-Fraktion Lennestadt regt an, ein Gespräch mit allen Beteiligten über die derzeitige Situation des Schülerfahrverkehrs in Grevenbrück und über Verbesserungsvorschläge zu organisieren. „Wir haben deshalb Bürgermeister Stefan Hundt gebeten, zu einer solchen Veranstaltung möglichst zeitnah einzuladen,“ erklärt das Grevenbrücker CDU-Ratsmitglied Bernhard Schneider. „Hierzu sollten neben Vertretern der 3 Schulen auch weitere Personen eingeladen werden. Wir denken hier neben den betroffenen Eltern an Vertreter des Ordnungsamtes, der Polizei, der Busunternehmen oder auch des Kindergartens „Ratz und Rübe“ sowie des Schützenvereins.“ CDU-Ortsunionsvorsitzender Hans-Gerd Mummel: „Der Busunfall in Grevenbrück ist gerade ein paar Tage vorbei. Es gibt viele Reaktionen seitens der Betroffenen, die an uns herangetragen werden. Durchgehend wird eine Verlegung der Bushaltestellen gefordert.“ Den Zeitpunkt für eine solche Diskussionsrunde hält Eugen Wörsdörfer für ideal: „Derzeit laufen städtische Planungen zum Umbau des Gerichtswegs und der Treppenanlage zur Lehmbergstraße. Hier könnten Wünsche wie „Elterntaxistellplätze“, eine bessere Beleuchtung oder eine breitere Treppenanlage zum jetzigen Zeitpunkt noch berücksichtigt werden.“

Jahresrechnung 2018 liegt vor - Lennestadt auf richtigem Kurs

Verbindlichkeiten um 2,8 Millionen Euro gesenkt

Die Jahresrechnung der Stadt Lennestadt für das abgelaufene Haushaltsjahr liegt vor. Am Ende der letzten Ratssitzung verkündete Bürgermeister Stefan Hundt die Zahlen: „Wir haben im Jahr 2018 keine neuen Schulden aufnehmen müssen. Wir konnten unsere Verbindlichkeiten um ca. 2,8 Mio € senken.“ Für die CDU-Fraktion im Rat der Stadt ist dies ein ganz starkes Zeichen für eine solide Haushaltswirtschaft. Bernd Brüggemann, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender: „Unser Kurs stimmt. Wir schließen nun zum 3. Mal in Folge das Haushaltsjahr mit einem positiven Saldo ab. Die städtischen Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuern sind seit 5 Jahren stabil. Wir bauen unsere Ausgleichsrücklage weiter auf und tilgen Schulden.“ Rita Balve-Epe, Vorsitzende des Rechnungsprüfungausschusses, erinnert: „Noch im Jahre 2015 drohte die Stadt in die Haushaltssicherung abzugleiten. Dies konnte abgewendet werden, dank sprudelnder Steuern und sparsamer Politik.“ Fraktionsvorsitzender Gregor Schnütgen: „Wir haben überhaupt keine Veranlassung, diesen Kurs der Konsolidierung zu verlassen. Wir müssen die positiven wirtschaftlichen Rahmenbe-dingungen dazu nutzen, unseren Haushalt auch zukünftig auszugleichen und trotzdem notwendige Investitionen anzupacken.“

Präsident der NRW -Stiftung für Naturschutz, Heimat und Kulturpflege, Eckhard Uhlenberg, zu Gast bei der Seniorenunion Lennestadt

Vortrag von Kreisheimatpflegerin Susanne Falk - Museumskonzept im Kreis Olpe

Am 22.01.2019 referierte im Hotel Schweinsberg in Langenei der ehemalige NRW-Landwirtschaftsminister und derzeitiger Präsident der o.g. Stiftung, Eckhard Uhlenberg, auf Einladung der Seniorenunion Lennestadt über Aufgaben, Tätigkeitsfelder und Förderaktivitäten dieser Institution. Zuvor begrüßten der Vorsitzende der Seniorenunion Lennestadt, Dr. Herbert Stelling, sowie der Lennestädter Bürgermeister, Stefan Hundt, den prominenten Gastredner. Letztgenannter unterstrich zunächst in einem eigenen Begrüssungsvortrag den hohen Stellenwert der Pflege von Heimat und Kultur für die Stadt Lennestadt. Das mit rund 60 Teilnehmern anwesende Auditorium erlebte einen detailreichen, ausführlichen Vortrag über Organisation, Arbeit und Aufgaben der Stiftung durch den ehemaligen Landwirtschaftsminister. Ein abschließender Vortrag der Kreisheimatpflegerin, Susanne Falk, mit Bezug der angesprochenen Thematik auf den Kreis Olpe, rundete den Vortragsnachmittag entsprechend ab. Die anwesenden Teilnehmer erlebten eine äußerst informative und mit wichtigen Anregungen versehene Vortragsveranstaltung.

Staatssekretär Dr. Heinisch referierte in Hützemert

Heimatförderung - auch ein Thema für uns in Lennestadt

Staatssekretär Dr. Jan Heinisch aus dem Düsseldorfer Heimatministerium informierte am 18.01.2019 im Rahmen einer Veranstaltung der KPV (Kommunalpolitische Vereinigung von CDU und CSU Deutschlands) im Alten Bahnhof Hützemert über die Heimatförderung in NRW. Klasse organisiert durch die Stadt-/Gemeindeverbände Drolshagen, Olpe und Wenden! Tolle Projektbeispiele aus dem Kreis wurden von engagierten Bürgern und Vereinen vorgestellt. Daraus werden wir weitere Ideen für Lennestadt entwickeln! Den Heimat-Preis haben wir für Lennestadt bereits beantragt und beschlossen. Mit geringem Aufwand können Bürger, Initiativen und Vereine zum Beispiel 2000 Euro Förderung über den sog. Heimat-Scheck erhalten. Die Beantragung erfolgt sehr unbürokratisch bei der Bezirksregierung. Aber auch umfangreichere Förderungen sieht das Programm vor. 
Mehr Infos auf der Internetseite des Ministeriums:
www.mhkbg.nrw/heimat/Heimatfoerderprogramm/index.php

Neuer Vorstand gewählt - es gibt weibliche Verstärkung!

Rund 60 Mitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung in Bonzel teil

Am 05.12.2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes Lennestadt im Hotel Kramer in Bonzel statt. Rund 60 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt - das kann sich sehen lassen!
Neben Bürgermeister Stefan Hundt hielt auch unser Landtagsabgeordneter Jochen Ritter einen Vortrag über brandaktuelle, politische Themen. Dr. Franz-Josef Lenze berichtete über das vergangene Geschäftsjahr und stellte zahlreiche Aktivitäten der CDU Lennestadt dar. Der amtierende Vorstand wurde durch die Versammlung entlastet und neu gewählt. 
Der geschäftsführende Vorstand stellte sich unisono zur Wiederwahl, erweiterte sich jedoch um eine 2. Schriftführerin! Als weibliche Verstärkung wählte die Versammlung Sandra Würde-Völlmicke aus Saalhausen. Deren Verpflichtungen waren schneller als der Fotograph, so dass sie auf dem Foto leider fehlt. Aus den Vereinigungen und Ortsverbänden wurde 26 Beisitzer gewählt.

CDU-Fraktion begrüßt Entscheidung der Landesregierung - 1/2 Mio Euro mehr für die Stadtkasse

Vorsitzender Gregor Schnütgen: Die NRW-Koalition hat Wort gehalten

Lennestadt: Es gibt mehr Geld für die Kommunen in NRW. Seit Jahren erstattet der Bund den Ländern für die Integration von Flüchtlingen eine Pauschale. Zu Zeiten der rot-grünen Landesregierung behielt das Land über Jahre dieses Geld in der eigenen Landeskasse. Die Kommunen, die die Arbeit und die Kosten hatten, gingen leer aus. Diese Landespolitik der „klebrigen Finger“ ist seit der Landtagswahl vorbei. Bereits im laufenden Jahr stellte die CDU/FDP geführte Landesregierung 100 Millionen € der Landespauschale den Kommunen zur Verfügung. Lennestadt erhielt für das laufende Jahr ca. 170.000 €

Jetzt ist klar, die Landesregierung leitet im Jahr 2019 die komplette Landespauschale an die Kommunen weiter. Entsprechend erfreut zeigt sich Gregor Schnütgen, Fraktionsvors. der CDU-Lennestadt: „Die neue schwarz-gelbe Landesregierung hält Wort und setzt das um, was im Wahlkampf versprochen wurde. Die vollständige Weitergabe bedeutet eine Verbesserung des Lennestädter Haushaltes um ca. 500.000 €. Damit ist gewährleistet, dass die Mittel jetzt in den Städten und Gemeinden ankommen, wo die Integrationsarbeit geleistet wird.“

Dorothea Happe als Vorsitzende der CDU Elspetal bestätigt

Mitgliederversammlung CDU Elspetal

Am Donnerstag, 08.11.2018, referierte Bürgermeister Stefan Hundt bei der Mitgliederversammlung der CDU Elspetal im Gasthof Hester in Elspe über den Stand der Planungen eines Umzugs der Grundschule ins ehemalige Gebäude der Kaiser-Otto-Schule. Notwendige Renovierungsarbeiten bedeuten hohe Investitionen, die vernünftig geplant werden müssen. Anwesende Mitglieder und Gäste sind nun auf aktuellem Stand und diskutierten im Anschluss mit Bürgermeister und lokalen Politikern. Die Aufnahme des Schulbetriebs am neuen Standort würde frühestens für das Schuljahr 2020/2021 möglich sein. Die CDU wird dieses Projekt der Stadtverwaltung weiterhin aktiv begleiten!
Natürlich folgte auch noch der formelle Teil der diesjährigen Mitgliederversammlung. Dabei wurde Stadtverordnete Dorothea Happe aus Elspe einstimmig als Vorsitzende des Ortsverbandes bestätigt. Auch der 2. Vorsitzende, Tobias Puspas aus Sporke, stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig gewählt. Zu Beisitzern wurden Tobias Reimann aus Oberelspe und Thomas Demmerling aus Elspe gewählt. Sie werden in den kommenden 2 Jahren die Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden intensivieren und lokale Themen aufgreifen. Voller Einsatz für das Elspetal!

Wir wollen den Heimat-Preis NRW für Lennestadt

Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lennestadt

Die CDU-Fraktion hat beantragt, in der nächsten Ratssitzung den Punkt "Förderprogramm Heimat-Preis NRW" auf die Tagesordnung zu setzen.
In der Stadt Lennestadt gibt es viele ehrenamtlich engagierte Bürger und Gruppen, die sich mit den im Förderprogramm definierten Themen beschäftigen. Zahlreiche Projekte werden entwickelt und realisiert. Mit der Auslobung des Heimat-Preises bietet sich der Stadt eine sehr gute Möglichkeit, das Engagement angemessen zu würdigen. Darüber hinaus bietet der Preis Anreize für weitergehende Aktivitäten. 
Der Runderlass des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung vom 25.7.2018 enthält die Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Umsetzung des Förderprogramms „Heimat-Preis“. Demnach fördert das Land NRW durch Übernahme der Preisgelder die Auslobung von Heimat-Preisen durch Kommunen. Im Rahmen der Zuweisung können kreisangehörige Kommunen ein Preisgeld von 5.000 € ausloben.