Neuigkeiten
28.12.2019, 21:36 Uhr | CDU Stadtverband Lennestadt
Lennestädter CDU-Ratsfraktion sagt Dankeschön
Besuche bei Warenkorb, Kleiderstube und OT ... nicht mit leeren Händen!
Der Lennestädter Warenkorb, die Kleiderstube der evangelischen Kirche sowie die OT in Grevenbrück erhielten kürzlich Besuch der Lennestädter CDU-Ratsfraktion. Den Grund dafür nennt der stellvertretende Vorsitzende Manfred Rotter: „Immer wieder ist es wichtig für uns, die verschiedenen Einrichtungen im Stadtgebiet zu besuchen und mit den handelnden Akteuren im Gespräch zu bleiben, aber auch um „Danke“ für ihre Tätigkeiten zu sagen.“ Die Christdemokraten kamen nicht  mit leeren Händen. Jeweils 200 € der Aufwandsentschädigung wurden überreicht. Dorothea Happe aus Elspe: „Die Spende ist vor allem für die Personen gedacht, die sich über Jahre hinweg wie selbstverständlich für andere einsetzen.“

Ein kleines Dankeschön der CDU-Fraktion Lennestadt für die Mitarbeiter der OT nahmen David Henkel und Thomas Koch entgegen. Mit im Bild: Dorothea Happe, Manfred Rotter und Gregor Schnütgen.

Erste Station: Der Lennestädter Warenkorb. Beeindruckt zeigten sich die Ratsvertreter von dem reibungslosen Ablauf der Ausgabe von Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfes an Hilfsbedürftige im Pfarrzentrum in Altenhundem. Organisator Jochen Dolle: „Alle Artikel  werden im Stadtgebiet und darüber hinaus eingesammelt und sortiert, die Ausgabeplätze werden jedes Mal neu auf- und anschließend wieder abgebaut, die Helferinnen und Helfer haben alle Hände voll zu tun. Der Aufwand ist schon enorm. Weitere Helfer sind herzlich willkommen.“ Etwas versteckt, aber dennoch für viele absolut notwendig, liegt die Textilstube der evangelischen Kirchengemeinde Grevenbrück. Ilse Wörsdörfer („Unsere Tür steht zweimal im Monat für alle Menschen offen.“) und ihre Kollegin Regina Hollweg sammeln gebrauchte Kleidungsstücke und Hausrat. Ein Teil der Gegenstände wird u.a. Hilfsorganisationen gespendet, um z. Beisp. Projekte in Litauen zu unterstützen. David Henkel, stellvertretender Leiter der OT Grevenbrück zeigte den Christdemokraten bei einem informativen Rundgang die Räumlichkeiten der OT und des Hortes. Die Einrichtung an der Kölner Straße, eine von 3 großen OT`s im Kreis Olpe, existiert seit ca. 40 Jahren in Grevenbrück in direkter Nachbarschaft zur Schützenhalle und zum städtischen Museum. Sehr erfreut zeigten sich die Verantwortlichen der OT über die geplanten Umbaumaßnahmen am Museum. „Vor allem die geplante Freifläche bietet eine hervorragende Ergänzung der Aktivitäten aller drei Einrichtungen“, betonte Thomas Koch vom Trägerwerk und begrüßte die bisherigen Planungen. „Wir von der OT haben einen guten Draht zum Heimat- und zum Schützenverein und waren von Anfang an bei den Planungen beteiligt. Wir hoffen, dass die Umgestaltung im kommenden Jahr realisiert wird. Auf die Freifläche freuen sich nicht nur die 25 Kinder, die nachmittags den Hort in der OT besuchen.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon